PM Scheel Logo Ansicht Silogebäude auf Gut Neuvorwerk
Home Leistungsprofil Partner Referenzen Kontakt Impressum


Referenzen
• zurück zur Übersicht



" "
In - Planung

Wohnquartier Finkenau - Stadthäuser
Individuell und urban leben
Am Eilbekkanal, 22081 Hamburg (Baufeld 1)

Auf dieser Seite finden Sie in Kürze alle Informationen zu unserem geplanten Neubau
"Finkenau".
Wünschen Sie weitere Informationen, nutzen Sie für eine erste Kontaktaufnahme das bereitgestellte
Mailformular oder rufen Sie uns einfach an: Telefon 0 45 41 - 87 92 87.

Finkenau

zum Seitenanfang
Die Architektur

Die Architektur Bei den drei Architektenentwürfen handelt es sich um Stadthausentwürfe mit jeweils 3 Vollgeschossen und teilweise mit Staffelgeschoss. Die Achsmaße der Häuser betragen 5 m, 6 m sowie 8 m. Jeder Architekt bearbeitet einen Haustyp mit unterschiedlichem Achsmaß.

Aufgrund der Vielzahl der Einheiten und der Länge der Hauszeile wurden für die jeweiligen Entwürfe Varianten entwickelt. So kann z.B. durch Weglassen eines Staffelgeschosses, Anordnung unterschiedlicher Geschosshöhen sowie durch Material- und Farbgestaltung der Fassaden eine vielfältige und lebendige Architektur geschaffen werden. Parallel bietet sich ein harmonisches einheitlich geschlossenes Fassadenbild, da die Entwürfe aufeinander abgestimmt wurden.

Die strassenseitige Ansicht zur Julius-Fressel-Straße ist grundsätzlich aus rotem Verblendsteinmauerwerk hergestellt. Die Fassade besticht durch einen lebendigen Wechsel unterschiedlicher Farbtöne im Grundton „rot“, variablen Steinformaten und differierender Verfugung. Die zumeist bodentiefen Holzfenster sind je Haustyp farblich individuell gestaltet. Gleiches gilt für Rollläden und Schiebeläden, die zur Beschattung dienen. Aufgrund der individuellen Gestaltung jedes Stadthauses kann sich der Bewohnen mit „seinem individuellen Haustyp“ identifizieren.
Die gartenseitige Fassade ist hell verputzt, Fenster, Fensterpfeiler und Rollläden sind nach Haustyp passend zur Straßenfassade gestaltet. Der eigene Hausgarten ist generell über das Erdgeschoss und häufig zusätzlich über das 1. Obergeschoss über eine moderne Stahltreppe erschlossen. Massive Terrassentrennwände zwischen den Grundstücken garantieren Privatsphäre für die Bewohner und vermitteln den Eindruck einer städtischen Innenhofsituation auf dem eigenen Grundstück.

Es entstehen 22 Stadthäuser in der Größe von 155m² - 256 m² Wohnfläche. Aufgrund der gemäß B-Plan festgesetzten Baulinie ergibt sich für dieses Baufeld eine Vorgartenzone mit einer Tiefe von ca. 6,60 m. Diese Freiraumsituation ermöglicht die Anordnung von erdgeschossigen Garagen in dem Baufeld der Stadthäuser.
Die Zu- und Abfahrt zu den Hausgaragen ist ohne Beeinträchtigung des fließenden Verkehrs möglich. Die Garagen sind ausreichend groß dimensioniert, um Abstellflächen für Müllbehälter und Fahrräder bieten zu können.

In zwei nebeneinanderliegenden Stadthäusern ist eine Garage mit zwei Stellplätzen nebst Technik für ein innovatives E-Car-Sharing Projekt vorgesehen, näheres dazu unter dem Punkt „Stadtverträgliche Mobilität
Haustyp 1 Haustyp 2 Haustyp 3
Finkenau Finkenau Finkenau

zum Seitenanfang
Visualisierung Straßenansicht


Finkenau



Visualisierung Gartenansicht


Finkenau

Städtebauchliches Konzept


Finkenau



zum Seitenanfang
Gemeinschaftsprojekt Stadtverträgliche Mobilität

Wir freuen uns mit der Sparda Immobilien GmbH / Sparda-Bank Hamburg einen erfahrenen und verlässlichen Partner für ein innovatives Gemeinschaftsprojekt gewonnen zu haben..

Zukunftsfähige Mobilität und energiereduziertes Wohnen werden hier miteinander verbunden. Wir nutzen die Potentiale und Chancen der Elektromobilität, speziell die Reduzierung der Energiekosten sowie die dringend erforderliche Reduzierung der Stickoxide stehen für uns im Vordergrund..

Die Projektmanagement Scheel GmbH sowie die Sparda Immobilien GmbH / Sparda-Bank Hamburg eG haben gemeinsam nachfolgend aufgeführte Zielsetzungen::

• Zukunftsfähige Mobilität und energie-reduziertes Wohnen miteinander verbindenn
• Reduzierung der erforderlichen KFZ-Stellplätze durch Nutzung von Carsharing-Modellenn
• die Akzeptanz der E-Mobilität durch praktische Anwendung zu erhöhenn
• Elektromobilität in großer Bandbreite für die Bewohner erfahrbar machen mit E-Cars, E-Roller, E-Bikes und Segwayss
• die Energiewende aktiv zu begleitenn
• Wir bieten das attraktive E-Car-Sharing Projekt nicht nur für die Bewohner des Baufeldes, sondern möchten dem gesamten Stadthaus-Quartier Finkenau die Möglichkeit bieten an diesem innovativen Projekt zu partizipieren.


Finkenau



© 2014 Planungsbüro Scheel · Gut Neuvorwerk · Neuvorwerk 5 · 23909 Ratzeburg · Tel.: 04541 / 87 92 13